Umbau des Unimog bei Firma Rosenbauer

Unser Unimog ist bereits seit 1984 in unserer Feuerwehr und Gemeinde im Einsatz, daher ist das LFA-B zur Zeit zu einer Sanierung bei der Firma Rosenbauer in Linz.
Der Unimog hat in den Jahren bis 2012 die Schneeräumung ohne große Ausfälle gemeistert.
Durch diese Belastungen wurde der Aufbau aber sehr in Mitleidenschaft gezogen, und musste daher durch einen neuen aus Aluminium hergestellten Aufbau ersetzt werden.
Da wir den Unimog schon 2008 mit vielen Helfern unter unserem Hauptmaschinisten Hannes Kronabetter  von dem Rost der Zeit erlöst haben, konnte sich  nun die Firma Rosenbauer hauptsächlich  auf den Aufbau und die neuen Gerätschaften konzentrieren. Wenn wir das Fahrgestell und die Manschaftskabine im Jahr 2008 mit unzähligen Stunden nicht saniert hätten, wäre diese Generalsanierung durch die Firma Rosenbauer vielleicht nicht mehr möglich gewesen.
 
Neu gemacht wird:
  • Es wird eine Arbeitsbeleuchtung mittels 10 Scheinwerfern im Dachaufbau gemacht, dadurch haben wir bei auch in der Nacht eine sehr gute Ausleuchtung bei den Einsätzen.
  • Die alte Ziegler Tragkraftspritze wird durch eine neue Tragkraftspritze der Marke Tornado die von dem Kärntner Feuerwehrausstatter Rumpold Josef in Kärnten vertreten wird ersetzt.
  • Unser Bergeschere und Spreizer haben nun auch schon einige Jahre auf den Rücken, und für die Änderungen bei den Fahrzeugen im PKW und LKW Sektor in den letzten fast 30 Jahren nicht mehr die notwendige Kraft, daher haben wir auch diese Bergegerätschaften durch neue, der Marke Weber ersetzt.
  • Für Einsätze bei KFZ Unfällen haben wir noch zusätzlich Hebekissen mit, damit kann man eingeklemmte Pers. retten.
  • Weiters wurden 3 Atemschutzgeräte in das Fahrzeug eingebaut, damit wir auch für Innengriffe oder KFZ Brände gerüstet sind.
  • Eine neue Hochdrucklöschanlage wurde auch noch zusätzlich eingebaut, damit können wir Entstehungsbrände oder KFZ Brände schnell und effektiv mit Wasser oder Schaum bekämpfen.
Durch diese Sanierung wird unser LFA-B noch viele Jahre seinen Dienst tun, und wir konnten der Gemeinde Heiligenblut und der Bevölkerung sehr viel Geld ersparen.
Nur zum Vergleich ein neuer Unimog U 5000 kostet ca. € 450.000.-, die Sanierung von unserem Unimog kommt ca. auf € 100.000.-.
Durch Kontakte zu dem damaligen Generaldirektor der Großglockner Hochalpenstrasse Dr. Christian Heu konnte ich im Jahr 2009 die schriftliche Zusage für einen Zuschuss erhalten. Da unser Bürgermeister Sepp Schachner nun auch im Aufsichtsrat der Großglockner Hochalpenstrasse ist, konnte er diese Zusage nun mit dem neuen Generaldirektor Dr. Johannes Hörl festigen, und wir möchten uns hiermit bei der Großglockner Hochalpenstrasse - Herrn Dr. Hörl nochmals aufrichtig für die Unterstützung bedanken.
 
Wir werden unseren Unimog ca. Ende März wieder bekommen. Für den Empfang möchten wir unsere Bevölkerung und alle Feuerwehrkameradinnen und Kameraden der FF Apriach und FF Heiligenblut recht herzlich einladen.
Es wird ein kleines Fest in unserem Einsatzzentrum geben. 
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

- Euronotruf: 112

- Feuerwehr: 122

- Polizei:       133

- Rettung:     144

 

Kdt. OBI Rudi Rupitsch

+43 676 312 690 2

Kdt. Stv. Bi Pichler Florian

+43 664 386 050 3